Start
Projekte / Aktionen

/home/projekte/leuchtfeuer/


wir über uns
unsere Ziele
unsere Projekte
unterstützte Studien

Infos zu HIV/AIDS
Wörterbuch

Eure Erfahrungen

Diskussions-Forum

Spende-Kontakt




"Wer helfen will, braucht Hilfe!"



Unter diesem Motto startete die "Hamburg Leuchtfeuer AIDS-Hilfe" 1994 ein vorbildliches Projekt, dessen enormen Erfolg sie zu Beginn ihrer Arbeit wohl selbst nicht vermutet hätten.
Mit vereinten Kräften und Dank des Engagements etlicher freiwilliger Helfer nahm die Idee der Errichtung eines AIDS-Hospizes schnell konkretere Konturen an. Die Solidarität der Hamburger Bürger, etlicher Promis aus Film, Funk und Fernsehen und die Unterstützung durch viele ehrenamtliche Mitarbeiter zahlte sich - im wahrsten Sinne des Wortes - aus:

Das Hospiz von Hamburg Leuchtfeuer kann mit dem 1. Geburtstag in diesem Jahr auch gleichzeitig eine Einrichtung feiern, die von Beginn an einzig auf den Patienten, seine Erkrankung und - die Konfrontation mit dem nahenden Tod - konzentriert war und es auch weiterhin bleiben wird.

Hamburg Leuchtfeuer

Natürlich trägt sich ein solches Haus nicht nur durch guten Willen, Herz und Verstand. So ist das Versorgungsnetz nur dann sicher gespannt, wenn auch die finanzielle Situation gesichert ist. Um die Qualität der Betreuung inklusive Pflege und Versorgung der Hospizbewohner gewährleisten zu können, sind jährlich über eine Million Mark notwendig, die aus Spendenmitteln finanziert werden müssen.

Um diese anfallenden Kosten bewerkstelligen zu können, bietet "Hamburg Leuchtfeuer" jedem Interessierten eine - seiner eigenen Finanzsituation entsprechende - Möglichkeit der Unterstützung. Neben einem "eigenen Baustein" (eine Installation des Künstlers Tom Fecht) im Eingangsbereich, den man für 1.000 DM erwerben kann, können auch ganze "Patenschaften" für im Hospiz angestellte Mitarbeiter übernommen werden.

Im Oktober diesen Jahres haben wir von der JKS uns entschlossen, eine solche Patenschaft zu übernehmen, um die bisherige und zukünftige Arbeit des Hospizes zu unterstützen. Mit der Stelle des Kochs, der jeden einzelnen Bewohner des Hospizes mehrmals täglich mit individuellen Lieblingsspeisen und auf den Patienten abgestimmten Gerichten verwöhnt, "sponsern" wir eine der kostenaufwendigsten Stellen.

Hamburg Leuchtfeuer und die JKS - gemeinsam gegen AIDS

Hier gibt es weitere Infos über Hamburg Leuchtfeuer.

back


go top